Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
GreenBonoboland: das frischeste Gras GreenBonoboland Übersicht zum Seitenende ... GreenBonoboland: das frischeste Gras
Partnerforen:
Sphäre der Meditation
Mitglieder-Tipps:
Pyramide
Grenzenwissenschaften
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 865 mal aufgerufen
 Gesundheit durch Ernährung
Rembrand Offline



Beiträge: 1.645

15.10.2007 18:37
Waschnüsse Zitat · antworten


Om shanthi

Waschnüsse werden von indischen Kleinbauern in der Himalaya-Region garantiert ohne Pestizide und Düngemittel angebaut.
Die Schalen der Waschnüsse vom asiatischen Baum Sapindus Mukorossi weisen einen äußerst hohen Saponingehalt auf. In Wasser gelöst, liefern die Schalen der Waschnüsse eine waschaktive, milde Seifenlauge.
Waschnüsse sind ein vollwertiges, 100% biologisches und sehr farbschonendes Waschmittel für die Maschinen- und Handwäsche in allen üblichen Temperaturbereichen.

Besonders geeignet ist dieses Ökowaschmittel für Menschen mit Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte oder Allergien, die keine chemisch produzierten Waschmittel mit all ihren Duftstoffen, Weichspülern, Bleichmitteln und sonstigen Zusätzen vertragen.
Darüber hinaus eignet sich ein aus Waschnüssen gekochter Sud durch seine antibakterielle und fettlösende Wirkung für vielerlei Anwendungen rund um die Körper- und Haushaltsreinigung.


Auch in der Tierpflege werden die Waschnüsse sehr gern angewendet.
Mit dem abgekühlten Waschnüsse Sud können lästige Schmarotzer wie z. B. Pilze und Blattläuse von Zimmer-,
Balkon- und Gartenpflanzen ohne schädliche Nebenwirkungen problemlos vertrieben werden.

Weitere Vorteile:

Waschnüsse sind deutlich preiswerter als herkömmliche Waschmittel.

Durch die Verwendung von Waschnüssen werden das Abwasser und die Gewässer nicht belastet.

Waschnüsse sind ein nachwachsender Rohstoff, der zudem auf Bäumen wächst, die Kohlendioxid absorbieren.

Die Schalen der Waschnüsse sind absolut biologisch abbaubar, also nach Gebrauch problemlos kompostierbar.


Anwendungshinweise:
Wäsche waschen in der Waschmaschine:
Pro Waschgang ca. 5-7 halbe Schalen der Waschnüsse oder 2 gehäufte Teelöffel Waschnuss-Puder in ein Baumwoll-Säckchen oder eine dünne Socke geben, gut verschließen und zwischen die Wäsche in die Trommel legen. Wird bei höchstens 60° C gewaschen, so kann der Beutelinhalt 2 mal verwendet werden. Durch die milden, rein biologischen Substanzen eignen sich die Waschnüsse für alle Wäschearten, auch für Feinwäsche aus Wolle und Seide.

Die Zugabe eines pflanzenneutralen Bleichmittels (z.B.Natriumperlcarbonat) empfiehlt sich nur bei Problemflecken und gelegentlich bei weißer Wäsche, um den bekannten Grauschleier zu verhindern.
(Backpulver erfüllt den gleichen Zweck).
Die Wäsche wird auch ohne Weichspüler angenehm weich und duftet neutral sauber.
Für gewünschte besondere Duftnoten kann man einige Tropfen ätherisches Öl zugeben, dazu entweder den Dosierbeutel beträufeln oder einige Tropfen in das Weichspülerfach der Waschmaschine geben.

Geschirr spülen im Geschirrspüler:
5 Schalen der Waschnüsse in das Besteckfach des Geschirrspülers geben, mit normalem Programmwaschen.
Klarspülen ist normalerweise nicht mehr erforderlich.

Als Reinigungsmittel im Haushalt, zum Haare waschen, zur Pflege der Haustier und zum Bekämpfen von Pflanzenschädlingen.
Um einen Sud zu bereiten, lässt man 8 – 10 Schalen der Waschnüsse oder 12 – 15 g Pulver in einem dreiviertel Liter Wasser 5 – 10 Minuten köcheln.
(Die Konzentration kann je nach Bedarf auch beliebig variiert werden.)
Die Lauge anschließend durch ein Baumwolltuch laufen lassen und in eine Sprühflasche füllen: fertig ist der Flüssigreiniger. Bei Bedarf eventuell ein paar Tropfen Zitronenöl dazugeben.

Der Allzweckreiniger ist für alle Reinigungsarbeiten im Haushalt geeignet, für Küche, Bad und Toilette ebenso, wie zum Fenster putzen und zum Auto waschen.

Der Sud kann ebenso zum Haare waschen verwendet werden.
Das Waschnussshampoo bekämpft lang anhaltend und effektiv Schuppen (auch Psoriasis) und gibt dem Haar seidigen Glanz und Vitalität. Nach der Wäsche lassen sich die Haare leicht durchkämmen und sie fetten weniger schnell nach.

Hoch konzentrierter Waschnuss-Sud ist eine pflegende Flüssigseife für die Körperreinigung, das besonders von Menschen geschätzt und bevorzugt wird, die an Neurodermitis leiden oder aufgrund anderer Allergien keine chemisch hergestellten Wasch- bzw. Reinigungsmittelvertragen. Um eine festere Konsistenz des Suds zu erreichen, kann man Guarkernmehl zugeben.

Der Sud der Waschnüsse ist auch ein sehr wirksames und preiswertes Reinigungsmittel für Haustiere.
(Die Inder reinigen ihre kostbaren Elefanten auch damit).

Für alle vorstehend beschriebenen Einsatzzwecke hier noch ein kleiner Tipp zur Verlängerung der Haltbarkeit:
Pro 500 ml Sud der Waschnüsse ca. 25 Tropfen ätherisches Teebaumöl zusetzen. Dieses hat eine desinfizierende und keimtötende Wirkung und gibt dem Sud außerdem noch einen angenehmen frischen Duft.

Pflanzenschädlinge lassen sich bekämpfen, indem man die betroffenen Pflanzen mit dem Sud der Waschnüsse besprüht. Dabei machen wir uns die schädlichkeitsbekämpfende Funktion des Saponin zu Nutze, denn genau für diesen Zweck produziert der Waschnussbaum diesen natürlichen Wirkstoff.
Die so behandelten Pflanzen werden bei dieser Art der Schädlingsbekämpfung nicht durch Chemikalieneinwirkung belastet.

Mit den Schalen der Waschnüsse lässt sich ebenfalls Gold- und Silberschmuck erfolgreich reinigen.
Dazu weicht man 2-3 Schalen der Waschnüsse ca. 45 Minuten in 100-150 ml heißem Wasser ein. Dann die eingeweichten Schalen der Waschnüsse auf der Handfläche etwas rubbeln, so dass ein leichter Schaum entsteht.
Mit den Schalen der Waschnüsse wird nun der Schmuck gereinigt. Möglich ist es auch, die Schmuckstücke mit einer in den Sud getauchten Zahnbürste zu behandeln.
Nach der Reinigung wird der Schmuck noch kurz mit klarem Wasser abgespült.

Liebe Grüsse
Rembrand

anamu ( Gast )
Beiträge:

16.10.2007 17:24
#2 RE: Waschnüsse Zitat · antworten

Wow Rembrand, das ist wirklich sehr informativ. Danke!
Hab die Waschnüsse zuhause und benutze sie vorwiegend für Klamotten. Meistens hat man die ja eh nur einen Tag an und da braucht es wirklich keine großartigen chemischen Keulen und bei grauen Shirts oder Jeans brauch ich auch keinen Farbaufheller oder sowas. Für den Duft nehm ich z.Zt. Lavendelöl, was einfach in das Weichspülerfach kommt.
Einiges von dem, was du schreibst wusste ich nicht. Aber werde es ganz bestimmt ausprobieren.
Liebe Grüße
anamu

Rembrand Offline



Beiträge: 1.645

16.10.2007 19:49
#3 RE: Waschnüsse Zitat · antworten


Om shanthi
anamu,

vielen Dank für Deine Rückmeldung und den sehr guten Tipp mit Lavendelöl.
Ich rieche sehr gern Lavendel.

Liebe Grüsse
Rembrand

Gwendolina Offline




Beiträge: 454

28.03.2008 09:48
#4 RE: Waschnüsse Zitat · antworten
da möchte ich doch ein paar Zeilchen zum Thema Weichspüler anfügen:

KonsumentInnen, die angenehme Trageeigenschaften an Textilien schätzen, wählen gerne Naturfasern -
um sie in Folge mit Weichspüler zu ummanteln..??

Weichspüler macht nix anderes, als eine künstliche Acrylschicht um die "eigentliche" Faser zu "polstern",
damit sie sich glatter und somit weicher anfühlt - mit dem Nebeneffekt, dass die vormals
angenehmen Trageeigenschaften abgeschwächt werden.

Am besten lässt sich dieser Effekt an Hand- und Badetüchern fühlen:
ein mit Weichspüler versetztes Badetuch fühlt sich zwar im ersten Moment "weicher" an, aber bei
genauerer Beobachtung wird man feststellen, dass sich im Gegensatz zu einem unbehandelten Badetuch
die Saugfähigkeit gewaltig verringert... es fühlt sich zwar irgendwie "glatter" an, aber es trocknet weit
weniger effektiv..

... gar nicht daran zu denken, was die künstlichen Duftstoffe samt restlicher chemischer Zusammensetzung
mit den Abwässern anstellen...


@ Rembrand: nach dieser einladenden Information werde ich mich nun doch mal über die Waschnüsse wagen... frag mich nicht, wie oft ich die schon in der Hand hatte....

Gwendolina

(jaja..ich weiß... hat mit MIR zu tun...) sheep

Roksi Offline




Beiträge: 2.852

30.03.2008 21:15
#5 RE: Waschnüsse Zitat · antworten

Zitat von Gwendolina
... frag mich nicht, wie oft ich die schon in der Hand hatte....

Und bei mir liegen die Dinger immer noch im Keller und warten bereits seit einem Jahr auf ihren Einsatz. Ich habe es noch nicht über mich gebracht, diese auszuprobieren...

Lieben Gruß
Roksi

Rembrand Offline



Beiträge: 1.645

30.03.2008 21:17
#6 RE: Waschnüsse Zitat · antworten


Gut Ding ... will Weile haben ...

Lucia Offline



Beiträge: 74

30.03.2008 23:47
#7 RE: Waschnüsse Zitat · antworten

vielleicht sollte man sich das dann auch mal angucken

http://www.taz.de/1/zukunft/konsum/artik...Hash=adf83ce283

lucia
*bis dato selber waschnüsse nutzend*

Der Ruf der Geistertrommel
Designierte Shamharin und Förderin der Alten-Pfand-Religion

 Sprung  
*) Gäste mit Sternchen sind ehemalige Mitglieder, die sich abgemeldet haben oder aus anderen Gründen deaktiviert wurden
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor