Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
GreenBonoboland: das frischeste Gras GreenBonoboland Übersicht zum Seitenende ... GreenBonoboland: das frischeste Gras
Partnerforen:
Sphäre der Meditation
Mitglieder-Tipps:
Pyramide
Grenzenwissenschaften
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 96 Antworten
und wurde 7.861 mal aufgerufen
 Hypnose im Alltag
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 10
green Offline

Ad-mini-strator


Beiträge: 3.060

25.10.2007 22:44
#11 RE: Gegenwartsbezogenes Denken Zitat · antworten

Bernhard rules



green Offline

Ad-mini-strator


Beiträge: 3.060

25.10.2007 23:07
#12 RE: Gegenwartsbezogenes Denken Zitat · antworten

Zitat von Rembrand
Es geht darum, auf das was JETZT IST angemessen einzugehen, frei von Denk- bzw. Verhaltenszwängen aus der Vergangenheit.

...wobei es ja, wie mir scheint, genau das Problem ist, sowohl fest zu stellen, was angemessen ist, wie heraus zu finden, was Zwang ist.



Sunnygirl Offline




Beiträge: 570

25.10.2007 23:07
#13 RE: Gegenwartsbezogenes Denken Zitat · antworten
Mir hilft bewusstes gegenwartsbezogenes Denken, wenn ich z.B. zu viel Arbeit sehe. Dann konzentriere ich mich nur gerade auf die nächste Etappe und blende alles andere aus. So kann ich die Blockade eher überwinden.

Ich versuche auch, die Gegenwart als solches mehr wertzuschätzen, denn jetzt - in diesem Augenblick - will ich mich nicht sorgen, was morgen oder übermorgen sein wird, will ich nichts hören von dem, was mir erzählt wurde. Für diesen Augenblick will ich einfach sorglos sein, wenigstens für eine Weile.

Und ich will die gegenwärtige Arbeit so einteilen, dass sie mir wie ein Klacks erscheint, bald erreichbare Teilziele. Ich will lernen, glücklich über das Jetzt zu sein, weil ich für diesen einen Moment sicher bin, ein Dach über dem Kopf habe, genug Essen im Kühlschrank, eine funktionierende Heizung, eine gesunde Familie u.v.m.
Abraxas Offline




Beiträge: 1.087

25.10.2007 23:23
#14 RE: Gegenwartsbezogenes Denken Zitat · antworten

Wie schon die alten Zen-Meister sagten: Tu, was du tust!

Sunnygirl Offline




Beiträge: 570

25.10.2007 23:52
#15 RE: Gegenwartsbezogenes Denken Zitat · antworten
Für mich ist die Gegenwart auch eine Brücke in die Zukunft, welche ich vorausträumte, eine gute Zukunft. Also will ich jetzt Schritt für Schritt über diese Brücke gehen, auch wenn mir mancher Schritt schwer fällt. Aber jeder Schritt ist Voraussetzung für den nächsten.
DieWölfin Offline




Beiträge: 1.751

26.10.2007 09:25
#16 RE: Gegenwartsbezogenes Denken Zitat · antworten

Zitat von Sunnygirl
Für mich ist die Gegenwart auch eine Brücke in die Zukunft, welche ich vorausträumte, eine gute Zukunft. Also will ich jetzt Schritt für Schritt über diese Brücke gehen, auch wenn mir mancher Schritt schwer fällt. Aber jeder Schritt ist Voraussetzung für den nächsten.


Es gibt dazu ein schönes und wie ich finde treffendes Sprichwort:

Erst wenn du weißt woher du kommst (Vergangenheit) und wohin du willst (Zukunft)
kannst du gegenwärtig wirkungsvoll handeln ...

Ist was dran, wenn man drüber nachdenkt, oder?

Gruß, die Wölfin
____________________________________________________________________
Weisheit ist, wenn du gelernt hast, jeden Schmerz zu überleben und wieder zu lachen....

Marjul Offline




Beiträge: 18

26.10.2007 10:41
#17 RE: Gegenwartsbezogenes Denken Zitat · antworten

Hallo!
Die Präsenz-Zeit beträgt nach Forschungsergebnissen, die ich hier gefunden habe, 3 Sekunden: http://www.br-online.de/wissen-bildung/t...irn/gedanke.xml

Also doch nicht nur wenige Millisekunden, wie ich in einem anderen Thema geschrieben habe.
Es ist wohl die Zeit, die man braucht, um zwei Bilder als getrennt wahrzunehmen und nicht wie in einem Film.

Gegenwart als geometrischer Punkt ohne Ausdehnung entrpicht auch meiner Erlebnisweise nicht. Ich könnte dann nichts wahrnehmen. Das Wahrgenommene muss schon mit mir zusammen in meinem Gegenwarts-Fenster sein.

Herzliche Grüße
Marjul

DER GEIST

Mein Geist lebt in dir.
Mein Sinn weilt in dir.
Mein Wort spricht durch dich.
Mein Wille wirkt durch dich.
Mein Herz schlägt in dir.
Mein Leben ist in dir.

Sunnygirl Offline




Beiträge: 570

26.10.2007 10:50
#18 RE: Gegenwartsbezogenes Denken Zitat · antworten

Zitat von DieWölfin
Zitat von Sunnygirl
Für mich ist die Gegenwart auch eine Brücke in die Zukunft, welche ich vorausträumte, eine gute Zukunft. Also will ich jetzt Schritt für Schritt über diese Brücke gehen, auch wenn mir mancher Schritt schwer fällt. Aber jeder Schritt ist Voraussetzung für den nächsten.


Es gibt dazu ein schönes und wie ich finde treffendes Sprichwort:

Erst wenn du weißt woher du kommst (Vergangenheit) und wohin du willst (Zukunft)
kannst du gegenwärtig wirkungsvoll handeln ...

Ist was dran, wenn man drüber nachdenkt, oder?


Ja, ein gutes Sprichwort. Und vieles, was im Moment als reinste Zeitvergeudung erscheint, zeigt seinen Sinn später. Ein tröstlicher Gedanke.

Rembrand Offline



Beiträge: 1.645

26.10.2007 13:20
#19 RE: Gegenwartsbezogenes Denken Zitat · antworten


Om shanthi Green,

Ein Weg sich in die Gegenwart einzufädeln ist die Achtsamkeit. Das bewußte schauen auf das was ich tue.

Es kommen Ablenker.
Ablenker von innen und Ablenker von außen.
Auf die Ablenker von außen kann man sich einstellen, oder auch abstellen.

Etwas schwieriger sind die Ablenker von innen.
Wer meditiert, kennt dies.
Anfangs statt der Stille ein heiden Lärm.
Nicht erfüllte Wünsche, Konfliktsituationen, unerledigtes, alles kommt scheinbar zur selben Zeit hoch.

Einiges von dem läßt sich durch Betrachten und Bestätigen auflösen.
Anderes darf gelebt, bzw. vollendet werden.
Vollendet durch Handlungen im Außen.

Das kostbarste, "was ich habe", ist mein Leben.

Gegenwart - Körper, Geist und Seele zur gleichen Zeit, am gleichen Ort.

Beobachtung, nur um es einmal als Erfahrung kennen gelernt zu haben:
Wie oft und wann war ich heute mit meiner Aufmerksamkeit bei dem was ich getan habe?
Was hat mich behindert?


LG
Rembrand

Rembrand Offline



Beiträge: 1.645

26.10.2007 13:24
#20 RE: Gegenwartsbezogenes Denken Zitat · antworten


Om shanthi,

Der Mensch ist in der Gegenwart, aber dies ist nur schein. Der Mensch lebt in der Vergangenheit.

Er durchquert die Gegenwart, bleibt aber dabei der Vergangenheit verhaftet.

Die Gegenwart ist für das gewöhnliche Bewußtsein nicht die wirkliche Zeitform. Für das gewöhnliche Bewußtsein ist die wirkliche Zeitform die Vergangenheit und die Gegenwart nur der Durchgang von der Vergangenheit in die Zukunft, ein sehr flüchtiger Durchgang.

Die Zukunft ist lediglich die verlängerte Vergangenheit.
Die Zukunft ist nichts weiter als die immer wieder neu projezierte Vergangenheit.

Und immer wieder erlebt er das selbe, mit anderen Spielfiguren zwar, aber diese Änderung ist nur zum Schein.
Die Beziehungsstruktur, die Erlebnisweise, bleibt die Selbe.

Mancher sagt ja auch "Warum muss mir immer so etwas passieren?", "Immer das Selbe".


Und noch einmal.
Ob mit oder ohne Alkohol.
Alles dreht sich.

"Ich erlebe das, worauf ich meine Aufmerksamkeit richte."

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 10
 Sprung  
*) Gäste mit Sternchen sind ehemalige Mitglieder, die sich abgemeldet haben oder aus anderen Gründen deaktiviert wurden
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor