Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
GreenBonoboland: das frischeste Gras GreenBonoboland Übersicht zum Seitenende ... GreenBonoboland: das frischeste Gras
Partnerforen:
Sphäre der Meditation
Mitglieder-Tipps:
Pyramide
Grenzenwissenschaften
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.051 mal aufgerufen
 Hypnose im Alltag
Seiten 1 | 2 | 3
Rembrand Offline



Beiträge: 1.645

03.11.2007 18:29
Wie bildet sich Realität? Zitat · antworten


Om shanthi,

Realität
Jeder hat seine eigene Realität.

Je mehr wir von unserer inneren Realität beherrscht werden, um so weniger können wir die äußere Realität wahrnehmen.
Protest, Rechthaberei sind häufig die Folge.

Lernen die innere Realität von der äußeren Realität Unterscheiden.

Je mehr wir unsere eigene innere Realität kennen, um so besser nehmen wir die äußere Realität und ihren beständigen Wandel wahr und können danach handeln.

Um so besser können wir die Realität eines anderen Menschen wahrnehmen und sie sein lassen.


Liebe Grüsse
Rembrand



arti Offline

Gast*


Beiträge: 41

03.11.2007 18:45
#2 RE: Wie bildet sich Realität? Zitat · antworten
Hi Rembrand,

also ich finde,in Deiner Beschreibung fehlt, daß auch die innere Realität einem Wandel unterliegt und so den Wandel der äußeren Realität mitbedingt.

Und:

Toleranz ist immer gut.

Liebe Grüße, arti

--------------------------------------------------
U got B-day today ?
Then click here...
http://www.youtube.com/watch?v=yj6cbM-h8xg

Rembrand Offline



Beiträge: 1.645

03.11.2007 20:24
#3 RE: Wie bildet sich Realität? Zitat · antworten

Zitat von arti
also ich finde,in Deiner Beschreibung fehlt, daß auch die innere Realität einem Wandel unterliegt und so den Wandel der äußeren Realität mitbedingt.


Om shanthi
arti,
das Stimmt, das habe ich nicht formuliert und ich denke Du hast Recht, die innere Realität unterliegt auch einem Wandel.
Inwiefern bedingt dies den Wandel der äußeren Realität?

Liebe Grüße
Rembrand

Roksi Offline




Beiträge: 2.852

03.11.2007 20:38
#4 RE: Wie bildet sich Realität? Zitat · antworten

Hi lieber Rembrand,

wenn ich Deine Frage anschaue: "Wie bildet sich Realität?", so würde ich dann die Frage so stellen: "Wann bildet sich welche Realität?" Also wann die äußere (also die Objektive), und wann die Innere (also die Subjektive). Ist die äußere Realität beim Kind dafür verantwortlich, welche innere Realität dieses hat oder besitzt ein Kind bereits mit der Geburt die innere Realität, welche zwar nachträglich durch die äußere Realität abgeändert sein könnte, aber immerhin nicht primär für einen jungen Menschen ist.

Ich vermute, die subjektive Realität des Menschen bildet sich (besteht) aus den individuellen Merkmalen, denn ein Individuum ist "unvollständig", weil er "ein Teil" der Welt wäre, wobei hier ein Teil lieber wie ein Ozeantropfen angeschaut werden soll. Und die objektive Realität besteht aus der Ganzheit, welche die Welt um den Menschen herum darstellt.

Je weniger ich als Mensch agiere und je mehr ich beobachte, desto mehr Chancen sehe ich darin, die subjektive und die objektive Realitäten zu "synchronisieren". Sollte es mir gelingen, würde ich die Welt in mir und um mich herum besser verstehen können.

Lieben Gruß
Roksi

Bonobo Offline

Admin


Beiträge: 902

03.11.2007 20:42
#5 RE: Wie bildet sich Realität? Zitat · antworten
Zitat von Rembrand
Zitat von arti
also ich finde,in Deiner Beschreibung fehlt, daß auch die innere Realität einem Wandel unterliegt und so den Wandel der äußeren Realität mitbedingt.


Om shanthi
arti,
das Stimmt, das habe ich nicht formuliert und ich denke Du hast Recht, die innere Realität unterliegt auch einem Wandel.
Inwiefern bedingt dies den Wandel der äußeren Realität?

Liebe Grüße
Rembrand


Om shanthi Rembrand

Vielleicht gibt es ja nur die innere Realität und die äußere ist reine "Einbildung" die die innere Realität hervor ruft?


Liebe Grüße

Bonobo

_________________________________________________
DIE WAHRHEIT ÄNDERT SICH NICHT,
NUR WEIL SIE VON DER MEHRHEIT GEGLAUBT,
ODER AUCH NICHT GEGLAUBT WIRD !

Giordano Bruno 1548 - 1600

arti Offline

Gast*


Beiträge: 41

03.11.2007 23:13
#6 RE: Wie bildet sich Realität? Zitat · antworten
Zitat von Rembrand
Zitat von arti
also ich finde,in Deiner Beschreibung fehlt, daß auch die innere Realität einem Wandel unterliegt und so den Wandel der äußeren Realität mitbedingt.

Om shanthi
arti,
das Stimmt, das habe ich nicht formuliert und ich denke Du hast Recht, die innere Realität unterliegt auch einem Wandel.
Inwiefern bedingt dies den Wandel der äußeren Realität?
Liebe Grüße
Rembrand

Hm, ...also ich find schon , daß die Äußere der Inneren folgt. Und somit die Erlebnisqualität eindeutig von innerer Wandlungsfähigkeit abhängt. Wenn ich nicht flexibel auf äußere Erlebnisse reagieren kann, also antworten kann, wird auch durch interne Starre sich wenig im äußeren Leben ändern und es werden eventuell immer wieder diesselben Erlebnisse, in vielleicht anderer Kolorierung, wiederkehren.

Macht ja nix, der eine scheut die Veränderung, der andere braucht sie dringend, quasi als Lebenselixir.

arti

--------------------------------------------------
U got B-day today ?
Then click here...
http://www.youtube.com/watch?v=yj6cbM-h8xg

Amon Urmeli Offline



Beiträge: 103

04.11.2007 03:41
#7 RE: Wie bildet sich Realität? Zitat · antworten

Hallo Rembrandt

Ich würde auch fragen: was ist überhaupt Realität? Um ihren Wandel im Innen und Außen zu beobachten, muß ich sie identifizieren können, die Gute. Was genau in meiner Wahrnehmung, die mir ggf. von unterschiedlichen Realitäten erzählt (z.B. verschiedene Beiträge in einem Thread), ist die Realität? Was ist Realität, unabhängig von Innen und Aussen, verstehst Du? Was ist Realität "in Wahrheit", in der diese Trennung des Innen vom Aussen ja Illusion ist? Das Ziel ist ja, die Trennung des Innen und des Aussen zu überwinden und sich als Individuum zu öffnen und mit der Aussenwelt in einen kommunikativ heilsamen, evolutiven, schöpferischen Entfaltungsprozeß der menschlichen Art zu geraten, der Zeit in irgendeiner Weise für Menschen förderlich gestaltet (menschliche Existenz).

Daher ist eigentlich die Vorgehensweise zunächst einmal das Ziel (Realität) zu identifizieren und in der eigenen Wahrnehmung anzunehmen für das Hier und Jetzt. Dat wär ziemlich genau aufn Punkt kommn. Und dies ist reale Wahrheit, jetzt in diesem Moment gerade, in dem Du das hier liest. Das ist Hier und Jetzt und nicht mehr, das ist reale Wahrheit. Alles was im Hintergrund durch Dein Universum schwirrt ist nicht Realität, sondern Teil Deiner Wahrnehmung, die Innen und Aussen trennt, weil sie in Gottes Anatomie aus einem menschlichen Körper heraus geschieht.

Wenn das Hier und Jetzt hier und jetzt für Dich reale Wahrheit ist, dann kannst Du ab dem nächsten Moment Alles vollständig gestalten. Einmal Hier und Jetzt, das reicht um Realität zu erfahren. Dafür muß man sie hier und jetzt annehmen. Es geht nicht dran vorbei, man kann das nur üben und versuchen, den Zustand der Achtsamkeit auf und Aufmerksamkeit für die Realität zu verlängern. Immer wenn man nicht im Hier und Jetzt und in der Realität ist, geschieht alles andere, das nicht Annehmen des Hier und Jetzt ist. Das sind dann die Wandelzeiten des Geistes im Körper, im Erleben einer holographischen autobiographischen Geschichte, die den Körper der Menschheit gestaltet (Evolution, Gene, Heilung).

Der freie Geist aber, der im Hier und Jetzt in der Realität wohnt in einem Tempel, der gestaltet die Spieloberfläche, in der alle diese Biographien erlebt werden können. Er ist Engelchen oder Teufelchen und die anderen sind Herden von Schafen, deren Kulturbildung es zu gestalten gilt, bis das Tierische raus ist und die Evolution friedlich endet. Und das alles ohne Gewalt. (falls die Zeiträume zwischen den Eiszeiten und nonvitalen planetaren Phasen mal lang genug waren um das gesamte genetische Material zu entfalten- was nicht zu vermuten ist, sonst hätten uns "die Alten" ja schon besucht, die mit ihren Weltraumschüsseln mit Gurkenscheibenantrieb dann ja abgehoben sein sollten.)

ja was willste noch wissen?



Rembrand Offline



Beiträge: 1.645

04.11.2007 23:34
#8 RE: Wie bildet sich Realität? Zitat · antworten

Zitat von arti
Hi Rembrand,

also ich finde,in Deiner Beschreibung fehlt, daß auch die innere Realität einem Wandel unterliegt und so den Wandel der äußeren Realität mitbedingt.

Und:

Toleranz ist immer gut.

Liebe Grüße, arti



Om shanthi
arti,


das Wesen der Realität ist der Wandel!

Das Prinzip der Realität ist "jeder hat Recht".
Jeder hat einen rechten Grund für sein Handeln.
Recht muss nicht richtig sein.
Oft kann er nicht anders handeln, innere Zwänge lenken ihn.
Selten ist es die Vernunft.

Was vor 5 Minuten war, ist jetzt eine Lüge.


Wer Wahrheit fixieren möchte, produziert in Wahrheit Warheit ohne "h".
Es "war", ist das "wahr"?


Rembrand


Rembrand Offline



Beiträge: 1.645

05.11.2007 00:21
#9 RE: Wie bildet sich Realität? Zitat · antworten

Zitat von Roksenia
Hi lieber Rembrand,

wenn ich Deine Frage anschaue: "Wie bildet sich Realität?", so würde ich dann die Frage so stellen: "Wann bildet sich welche Realität?" Also wann die äußere (also die Objektive), und wann die Innere (also die Subjektive). Ist die äußere Realität beim Kind dafür verantwortlich, welche innere Realität dieses hat oder besitzt ein Kind bereits mit der Geburt die innere Realität, welche zwar nachträglich durch die äußere Realität abgeändert sein könnte, aber immerhin nicht primär für einen jungen Menschen ist.

Ich vermute, die subjektive Realität des Menschen bildet sich (besteht) aus den individuellen Merkmalen, denn ein Individuum ist "unvollständig", weil er "ein Teil" der Welt wäre, wobei hier ein Teil lieber wie ein Ozeantropfen angeschaut werden soll. Und die objektive Realität besteht aus der Ganzheit, welche die Welt um den Menschen herum darstellt.

Je weniger ich als Mensch agiere und je mehr ich beobachte, desto mehr Chancen sehe ich darin, die subjektive und die objektive Realitäten zu "synchronisieren". Sollte es mir gelingen, würde ich die Welt in mir und um mich herum besser verstehen können.



Om shanthi
Roksenia,
ich gestehe die Überschrift zu diesem Thread ist von mir etwas "reißerisch" gewählt. Weiß ich doch jetzt schon das die Frage nicht umfänglich beantwortet werden kann. Die Philosophiegeschichte ist voll mit den versuchen über die Entstehung, in Folge auch die Psychologie und last but not least, der "Hokus Pokus" der Esoterik.

Dennoch sich ran machen und den einen oder anderen Aspekt beleuchten ist gut.
Der Titel "Aspekte der Realität" wäre wohl besser gewählt gewesen.
Zu mindest würde ich mich heute Abend so entscheiden.

Die Psychologie geht davon aus, das "alle" Menschen ähnliche Erfahrungen machen und diese ähnlich empfinden. Deshalb kommt sie zu dem Schluss, das es so etwas wie Psychologie gibt.
Dennoch gibt es da eine Vielzahl von Ansätzen die menschliche Psyche zu verstehen, die sich vor lauter Abgrenzung und gegenseitiger Ablehnung kaum noch unter einen Hut mit dem Titel "Psychologie" bringen lassen.
Ich persönlich finde zwar, das sie sich immer wieder gut "ergänzen" von Reifestufe zu Reifestufe, aber das würde einem Wissenschaftstheoretiker nicht gefallen wie ich das sehe.

Eine "objektive Realität", eine Begrifflichkeit die sich in den allgemeinen Sprachgebrauch eingeschlichen hat und ganz selbstverständlich benutzt wird und alle glauben das es sie gibt.
Wer bestimmt was eine "objektive Realität" ist?
Und ist die "äußere Realität" mit der "objektiven Realität" gleichzusetzen?
Nur weil Papa und Mama und alle ÜberIchbildner einmal außen von uns waren?


Was hindert daran den Birnbaum als Birnbaum zu erkennen?
Projektionen aus dem Speicher die assoziiert werden auf den Wahrnehmungsimpuls.


Rembrand

Rembrand Offline



Beiträge: 1.645

05.11.2007 00:30
#10 RE: Wie bildet sich Realität? Zitat · antworten

Zitat von Bonobo
Zitat von Rembrand
Zitat von arti
also ich finde,in Deiner Beschreibung fehlt, daß auch die innere Realität einem Wandel unterliegt und so den Wandel der äußeren Realität mitbedingt.


Om shanthi
arti,
das Stimmt, das habe ich nicht formuliert und ich denke Du hast Recht, die innere Realität unterliegt auch einem Wandel.
Inwiefern bedingt dies den Wandel der äußeren Realität?

Liebe Grüße
Rembrand


Om shanthi Rembrand

Vielleicht gibt es ja nur die innere Realität und die äußere ist reine "Einbildung" die die innere Realität hervor ruft?


Liebe Grüße

Bonobo



Om shanthi
Bonobo,
dieser Gedanke ist nicht auszuschließen.
MATRIX Träume.
Bis hin zu Bischoff Berkeley, alles was wir sehen sind nicht die Dinge an sich, sondern ist Bewußtsein.
Der Mensch lebt im göttlichem Bewußtsein.

Liebe Grüsse
Rembrand

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
*) Gäste mit Sternchen sind ehemalige Mitglieder, die sich abgemeldet haben oder aus anderen Gründen deaktiviert wurden
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor