Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
GreenBonoboland: das frischeste Gras GreenBonoboland Übersicht zum Seitenende ... GreenBonoboland: das frischeste Gras
Partnerforen:
Sphäre der Meditation
Mitglieder-Tipps:
Pyramide
Grenzenwissenschaften
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 5.436 mal aufgerufen
 Juke Box
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Roksi Offline




Beiträge: 2.852

17.11.2007 09:47
Was hatten eingentlich die 90er zu bieten? Zitat · antworten

Da muss ich mich zuerst von den 80ern lösen...

Echt. Was ist denn für die 90er typisch? Was kann mit den Baskenmützen, Horror-Dauerwelle und Spandau Ballet ernsthaft konkurrieren?

Gab es eigentlich 90er Style??

Lieben Gruß
Roksi

green Offline

Ad-mini-strator


Beiträge: 3.060

17.11.2007 10:20
#2 RE: Was hatten eingentlich die 90er zu bieten? Zitat · antworten

.. war das Jahrzehnt, in dem ich wickeln musste zu Beginn und Kinderbücher ausgesucht habe ...



The Dutchess Offline




Beiträge: 470

17.11.2007 10:29
#3 RE: Was hatten eingentlich die 90er zu bieten? Zitat · antworten
Typisch 90er die ganzen Milchbubiboybands. Caught in the Act, Bros, New Kids on the Block, Take That.

90er Style, hm kam da nicht schon die ersten Hiphopper? Keine Ahnung!

@ green, war also richtig schön?


Die Königin bin ich
Die Kristallgrotte - Ein Platz in unserem Herzen

green Offline

Ad-mini-strator


Beiträge: 3.060

17.11.2007 10:31
#4 RE: Was hatten eingentlich die 90er zu bieten? Zitat · antworten
der erste Film, den ich in diesem Jahrzehnt verpasst habe (und meine erste VHS-Kassette, die ich mit Kind im Tuch im Supermarkt gekauft habe ...)
http://de.wikipedia.org/wiki/Hook_%28Film%29
In Antwort auf:
@ green, war also richtig schön?

ich war jedenfalls begeistert (nein, nicht vom Wickeln, wohl aber von den Gewickelten 100%, und vom Kinderbuchaussuchen, aber eigentlich immer noch, also nicht 90s spezifisch )



Et libera nos Offline




Beiträge: 655

17.11.2007 10:46
#5 RE: Was hatten eingentlich die 90er zu bieten? Zitat · antworten



Achtung Baby (U2) und ZooTv-Tour.


Robert Smith wird dicker und dicker und dicker ...



Reich und schön. (oder war das schon '8oer Mist? die Soap-Welle sicher)



Die Umweltbewegungen legen sich auf's faule Ohr.

...

DieWölfin Offline




Beiträge: 1.751

17.11.2007 13:37
#6 RE: Was hatten eingentlich die 90er zu bieten? Zitat · antworten

An die 90er denke ich musikalisch nicht so ganz gerne...Techno, Techno, Techno...*würg*

Gruß, die Wölfin
____________________________________________________________________
Weisheit ist, wenn du gelernt hast, jeden Schmerz zu überleben und wieder zu lachen....

Roksi Offline




Beiträge: 2.852

17.11.2007 14:35
#7 RE: Was hatten eingentlich die 90er zu bieten? Zitat · antworten
*versucht-die-90er-Stimmung-aufzupeppeln*

Also Green ist wohl ein "Aussteiger"

Wer ist Robert Smith????

Die Soaps? Ich überlege jetzt. Ich glaube, sie nahmen ihren Siegeszug in den 80ern aber absoluten Pick erreichten sie in den 90ern, daher würde ich diese hierher auf jeden Fall auch zuordnen.

Milchbubi-Boygroups. Jou. Danke schön für das Stichwort, Dutchess. Jetzt weiss ich es wieder. NATÜRLICH. DAS WAR ES. Das Typischste aus den 90ern. Diese Boygroups vermehrten sich wie Kanienchen. Gott sei Dank habe ich meinen zarten Alter mit A-HA und so was in der Art verbringen müssen. Wer weiss, was DIESE Sachen bei mir alles NOCH eingerichtet hätten.

Kleidung wurde sportlicher, die Riesenschulter aus den 80ern waren auf einmal out und die Hüte trugen nur die Omas.

Wir entdeckten Videorekorder (Green offensichtlich aus. In einer Hand das Baby in der anderen die PeterPan-Kassette ) In Rußland entstand ein Riesen-Tausch-Markt mit den Piratenvideos aus dem Westen. War Klasse. Manchmal bekamen wir die Videos von den Filmen, die gerade in den Kinosälen von USA anliefen. Wir wunderten uns damals, wie es eigentlich möglich ist. Ansonsten bleiben mir in erinnerung die Videos, die direkt im Kinosaal gefilmt wurden. Da konnte man noch die Kopfe sehen und die nervigen Schatten von denen, die zu spät kamen und sich den Weg in der völligen Dunkelheit durch die Reihen zu ihrem Sitz und VOR DER FILMENDEN PIRATENKAMERA suchten. (irgendwie vermisse ich an dieser Stelle jetzt die Sittenpolizei...)

Ach ja, wo wird eigentlich Duran Duran zugeordnet?

Lieben Gruß
Roksi

DieWölfin Offline




Beiträge: 1.751

17.11.2007 14:50
#8 RE: Was hatten eingentlich die 90er zu bieten? Zitat · antworten

Robert Smith ist der Sänger von The Cure...

Duran Duran war in den 80ern...ich würde es unter Indie-Pop einstufen...

Gruß, die Wölfin
____________________________________________________________________
Weisheit ist, wenn du gelernt hast, jeden Schmerz zu überleben und wieder zu lachen....

Roksi Offline




Beiträge: 2.852

17.11.2007 14:56
#9 RE: Was hatten eingentlich die 90er zu bieten? Zitat · antworten

Zitat von DieWölfin
Robert Smith ist der Sänger von The Cure...

Duran Duran war in den 80ern...ich würde es unter Indie-Pop einstufen...
Ah. Danke.

Indie-Pop????

Aber Du erinnerst mich an etwas (das Wort "indie")
*husch-wieder-in-die-80er*

Lieben Gruß
Roksi

F.I.S.T. Offline



Beiträge: 170

17.11.2007 17:12
#10 RE: Was hatten eingentlich die 90er zu bieten? Zitat · antworten

hm

Die 90iger

Techno, Techno, Techno und noch mals Techno, dazu Techno, eine Priese Techno und hin und wieder Techno

Man erinnere sich an Meilensteine wie "Hale Bob" von Der Dritte Raum ebenso wie an "Doom´s Night" im Timo Maas remix, ganz zu schwiegen von "Jaguar" von Aztec Mystic (Damn ist der Track gut), Westbam und Motte kattapultierten die Loveparade zu einer der Grössten Veranstalltungen Welt-Weit, die Street Parade ging in die Geschichte ein als die schönste Parade und dazu gab es noch die Lake Parade (für mich jedenfalls die schönste Erinnerung was Paraden anbelangt). Sven Väth führte die Klassische Komposition in den Techno ein und schuf mit "The Wanderer" (unter dem Pseudonym "Venom") und mit dem Konzeptalbum "The Harlequin, the Robot and the Ballet Dancer" (mit dem Kongenialen Track: The Bird of Robby) eine Musik, die in die Tiefen des Uterbewussten Drang, und legte den Grundstein für die Goa-Kultur (die leider viel zu schnell zu einer reinen Drogenkultur wurde.)
Auch der Trance zog gegen Mitte der neunziger ganz grosse Kreise, angefangen mit grandiosen Kunstwerken wie "The Orange Theme" von Cygnus, "House of House" (<- weis grad den Produzenten nicht mehr), Age of love von Age of love, und natürlich "The First Rebirth" von Johnes & Stephenson, ging dann leider sehr schnell in die Komerzschiene und wurde von den Kontor Acts (ATB, Sunbeam und konsorten) zutodegehypt

Mister Oizo schickte Flat Eric ins Rennen (sowieso hatten die Franzosen immer wieder mal geniale Ideen, man denke nur an Daft Punk), die Engländer, allen voran Fatboyslim zeigten das Musik auch humorvoll sein kann (Rockafella Skunk "Check it out now, the funk soul Brother, read a book now, the funk soul Brother" und "Fatboyslim is fucking in heaven") aber auch ya Chemicals (<- the Chemical Brothers) oder Propellerheads drehten die Dicken beats ganz fett auf

Dicke Beats - Hip Hop, am anfang noch Rap... die Fantastischen Vier, "von "zu Geil für diese Welt" über "sie ist weg" bis zu den Soloprojekten gegen ende des Jahrtausends (ungeschlagen: Thomas D. pres. Reflektor Falke in "Lektion in Demut" - der Höhepunkt des Hiphop), Fettes Brot und der Freundeskreis, und der alte Samy Deluxe (eins zwo eins zwo Mikrophon Check, hier kommt der Typ der meist viel zu stoned rappt, ihr hat ihn am Weedgeruch schon von weitem erkannt, Sam Semilia live und direkt mit dem Mik in der Hand...)

Mit dem Hiphop und hatten die Musiker wieder mehr Mut zur eigenen Sprache, so dass gegen Ende der Neunzigern wieder viel im Pop und Rockbereich auf Deutsch/Französich/Italienisch gesungen wurde.

Aber das Wichtigste Ereigniss der Neunziger waren die Simpsons, die eine ganze Generation geprägt haben, dicht gefolgt von VIVA und dem Deutsprachigen MTV. Ach ja - und das Internet ;), die Handies, bezahlbare Computer, Spielkonsolen (der NES als Initialzündung und der SNES als Rakete die Durchstartete und Mario, Zelda udn Donkeykong zu allgemeingut machen lies), ISDN, ADSL, Flatrate, die DVD, Baggie Pants, Schmuddellook und Baseballcaps, Tamagochies, Red Bull und das Snake-Board, Inlineskates, weg von den Schrillen Achigern neonfarben zurück zu gedämpfen farben, Braun, Blau, Schwarz, eine Beinahe Hanflegalisierung in der Schweiz - ach ja die 90iger

i was young, but i wasn´t innocent

lG

FIST

http://seforum.forumieren.de/index.htm

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Take Five »»
 Sprung  
*) Gäste mit Sternchen sind ehemalige Mitglieder, die sich abgemeldet haben oder aus anderen Gründen deaktiviert wurden
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor