Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
GreenBonoboland: das frischeste Gras GreenBonoboland Übersicht zum Seitenende ... GreenBonoboland: das frischeste Gras
Partnerforen:
Sphäre der Meditation
Mitglieder-Tipps:
Pyramide
Grenzenwissenschaften
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 2.983 mal aufgerufen
 Hypnose im Alltag
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
green Offline

Ad-mini-strator


Beiträge: 3.060

04.02.2008 10:59
#11 RE: Benutzerbilder Zitat · antworten
... das geht so in die Richtung "Wissen übertragen", oder?
Es gibt so einen ähnlichen Effekt in Bezug auf "Überzeugungskraft", ich halte es aber für keine gute Idee, das als "Verstehen" zu deuten ....



green Offline

Ad-mini-strator


Beiträge: 3.060

04.02.2008 11:08
Schwarz und Wirkung Zitat · antworten

...exkurs



Roksi Offline




Beiträge: 2.852

04.02.2008 11:13
#13 RE: Benutzerbilder Zitat · antworten

Zitat von green
... das geht so in die Richtung "Wissen übertragen", oder?
Es gibt so einen ähnlichen Effekt in Bezug auf "Überzeugungskraft", ich halte es aber für keine gute Idee, das als "Verstehen" zu deuten ....
Also ich setze von der kommunikativen Symbolik her das Wort "überzeugen" zu dem Wort "manipulieren".

Aber "Wissen übertragen" - daran habe ich nicht gedacht. Ja, das wäre so eine Art, wo man sagen könnte, dass ein in sich selbt "geklärter" Mensch zu so einer Art "Wissensübertragung" fähig wäre. Sein Wissen würde dann sozusagen durch jeglichen fremden "Filter durchpassen können. Das wäre dann aber keine Manipulation, denn diese passiert mit Gewalt. Und Gewalt verändert die individuellen Aspekte. Das Wissen geht daran vorbei direkt ins Innere, welches nicht verändert, sondern höchstes "geweckt" werden kann.

Vielleicht daher kommt auch die Thematik mit dem Licht. Das ganze "LuL" - Zeug hat einen sogar gut ausgearbeiteten thematischen Hintergrund, finde ich. Licht - nicht das von der Glühbirne oder Sonne, sondern "Licht" im Sinne "Energie" ist hochdurchlässig. Es durchdringt alles - auch Bleiplatten. Ich werde jetzt aus Vorsicht nicht in Versuche stürzen, irgendeine Energieart als Beispiel zu finden. Ich belasse jetzt bei der Behauptung, dass die Energie vieles durchdringt. Und da einige Menschen die Energie als "Licht" wahrnehmen - ich tue das auch manchmal - dann sagt man eben "Licht" dazu.

Lieben Gruß
Roksi

green Offline

Ad-mini-strator


Beiträge: 3.060

04.02.2008 11:20
#14 RE: Benutzerbilder Zitat · antworten
Zitat von Roksenia
Das wäre dann aber keine Manipulation, denn diese passiert mit Gewalt. .


...mh, das halte ich für fraglich. Ich würde sagen, (erfolgreiche) Manipulation geschieht durch Kenntnis des Rezipienten und seiner Aufnahmemechanismen/Filter und dann eben deren Umgehung oder Nutzung.
Das ist von "Gewalt" noch um einiges entfernt, je treffender die Kenntnisse über das Gegenüber sind, desto weniger Gewalt findet Anwendung.
"Invasiv" ist ja nicht zwangsläufig "destruktiv".
In Antwort auf:
Das Wissen geht daran vorbei direkt ins Innere, welches nicht verändert, sondern höchstes "geweckt" werden kann.

*luftdurchZähneeinzieh* oha, diese "wecken" ist eine gerne benutzte Wendung, schon klar, aber durchaus alles andere als selbstverständlich und häufig nichts weiter als eine Retouche manipulativer Absichten. Ich möchte nicht wissen, wie viele "geweckte" Menschen lediglich gut manipuliert wurden in der Geschichte der Menschheit ....

Für mich ist allein das Auftauchen dieser "Erweckungs"-Begrifflichkeit in der Regel ein Alarmzeichen.



Roksi Offline




Beiträge: 2.852

04.02.2008 11:53
#15 RE: Benutzerbilder Zitat · antworten
Zitat von green
Zitat von Roksenia
Das wäre dann aber keine Manipulation, denn diese passiert mit Gewalt. .


...mh, das halte ich für fraglich. Ich würde sagen, (erfolgreiche) Manipulation geschieht durch Kenntnis des Rezipienten und seiner Aufnahmemechanismen/Filter und dann eben deren Umgehung oder Nutzung.
Dies ist korrekt, heißt aber nicht unbedingt, dass der Erfolg einer Manipulation durch die Kenntnisse des Mechanismus derer ihren Gewaltstatus aufhebt.



In Antwort auf:
Das ist von "Gewalt" noch um einiges entfernt, je treffender die Kenntnisse über das Gegenüber sind, desto weniger Gewalt findet Anwendung.
"Invasiv" ist ja nicht zwangsläufig "destruktiv".
"Gewalt" kann sowohl destruktiv sein, als auch bei einer Invasion gefühlt werden, bei der keine äußerlichen Zeichen zu sehen ist. In diesem Fall fühlt man einfach, dass die Gewalt stattgefunden hat, auch wenn man die Location dieser noch nicht feststellen kann (aus fehlendem Wissen z. B.)


In Antwort auf:
*luftdurchZähneeinzieh* oha, diese "wecken" ist eine gerne benutzte Wendung, schon klar, aber durchaus alles andere als selbstverständlich und häufig nichts weiter als eine Retouche manipulativer Absichten. Ich möchte nicht wissen, wie viele "geweckte" Menschen lediglich gut manipuliert wurden in der Geschichte der Menschheit ....

Für mich ist allein das Auftauchen dieser "Erweckungs"-Begrifflichkeit in der Regel ein Alarmzeichen.
So´n Quatsch. Wenn der Mensch in der Nacht schläft, passiert es auch unbewußt. Er kann einfach nicht anders. Es erfordert jahrelanges Training, damit man eigene Träume kontrollieren kann - und man ist immer noch nicht im Stande, dies unter Kontrolle zu halten, dass man überhaupt einschläft. Es erfordert wiederum Training, dass man fähig ist, ohne Schlaf auszugehen. Diese alle Sachen kann man durchaus erreichen - indem man mit dem Faktor, der zu lösen ist, anfängt, bewußter umzugehen.

Indem der Mensch wie ein Roboter den ganzen Tag seine Existenz auf die Befriedigung seiner Kauf-Essens-Luxus-Lust ausrichtet, nenne ich ihn schlafend. Ich nenne mich z. B. auch bis zu einem gewissen Zeitpunkt schlafend.

Warum sollte es mit dem Inneren des Menschen anders sein, als mit dem uns bekannten Nachtschlaf?

Wenn ich meine früheren Bilder schaue, dann wundere ich mich, wie unbewußt ich darauf oft aussehe. Wie schlafend. Anderes Wort fällt mir nicht ein. Oder "unschuldig". Sobald man ein Quentchen mehr weiss, weil man sich selbst (ohne fremde Hilfe) damit auseinander gesetzt hat, ist es das Gefühl, ein wenig die Augen aufgemacht zu haben. Oder "man verliert die Un-Schuld". Indem man sich mit Konzentration auf das Wissen ausrichtet, verliert man allerdings sowohl die Unschuld, als auch Schuld sozusagen. Man wird "wacher". Im äußeren widerspiegelt es sich in der Kommunikationsart.

Ja, ich nenne das erste Mal im Leben, wenn man ohne fremde Hilfe etwas bewußt macht, eine Art Schritt zum Bewußt-werden. Oder eben das Aufwachen. Warum auch nicht?

Schauen wir mal das Wort "aufwachen" oder "wecken" an.

Das beschreibt nur einen ziemlich kurzen Moment - wenn man eben die Augen aufmacht. Oder Wecken: wenn jemand das Wasser dem Schlafenden ins Gesicht schüttelt. Der Prozess davor - Schlafen und Prozess danach - wach sein - sind viel länger. Der Punkt des Weckens und Aufwachens ist schon Mal sehr kurz und an sich faszinierend (vielleicht eben weil es so kurz ist und man diesen Moment gar nicht so richtig genießen kann).

Wo ist der Unterschied nach dem Aufwachen? Vorher nahm man am Leben passiv teil. Nachher nimmt man am Leben aktiv teil.

Unterschied? Gar kein. Nur die Qualität durch die Aktivität hat sich geändert. Das Leben aber ist immer noch das Gleiche. Das Spiel, welches gespielt wird, hat immer noch die gleichen Regeln.

Lieben Gruß
Roksi

green Offline

Ad-mini-strator


Beiträge: 3.060

04.02.2008 12:19
#16 RE: Benutzerbilder Zitat · antworten

.... ich kenne den Begriff "erwecken" eigentlich genau von der Sorte von Menschen, die manipulieren. Das ist also eher eine sozio-kulturelle Beobachtung als eine spirituelle Feststellung.



green Offline

Ad-mini-strator


Beiträge: 3.060

04.02.2008 12:21
#17 RE: Benutzerbilder Zitat · antworten
Zitat von Roksenia
Ich denke, die gleichzeitige Absorbtion und Reflektion in der Kommunikation für einen Menschen einen hohen Grad an Bewußtheit erfordern würde.


warum denkst Du das?
Licht fällt in Form eines Spektrums unterschiedlicher Wellenlängen auf ein Objekt,
eine Teil davon wird reflektiert (das, was wir als Farbe eines Objektes bezeichnen)
der Rest wird absorbiert.
Das bedarf weiter keiner Aktion.
Ich sehe da auch im geistigen Bereich keine davon unterschiedlichen Aspekte.
Interessant scheint mir dabei, dass wir ausgerechnet das, was nicht Teil des Objektes wird, als seine Eigenschaft bezeichnen....



Roksi Offline




Beiträge: 2.852

04.02.2008 12:31
#18 RE: Benutzerbilder Zitat · antworten

Zitat von green
.... ich kenne den Begriff "erwecken" eigentlich genau von der Sorte von Menschen, die manipulieren. Das ist also eher eine sozio-kulturelle Beobachtung als eine spirituelle Feststellung.
Na und? Ich habe Dir schon Mal gesagt, wenn ich das, was in dieser Welt missbraucht und manipuliert wurde, nur aus diesem Grund ablehnen würde, hätte ich hier keinen Schritt mehr machen können. Oder da gab es Mal bei einem User diese schöne Unterschrift: "Es ist Gras schon über so viele unschönen Dinge gewachsen, dass man bald keiner Wiese mehr trauen kann."



Du hast also eine Art "Firewall" eingebaut, die bei Angriff bestimmter Viren Alarm schägt? Bin gespannt, wie lange diese Firewall durchhält. Es gibt durchaus Viren, die das ganze System zerlegen können. Da hilft keine Firewall mehr.

Mit unfreundlichen genmanipulierend-verschwörerischen Grüßen

Lieben Gruß
Roksi

green Offline

Ad-mini-strator


Beiträge: 3.060

04.02.2008 12:38
#19 RE: Benutzerbilder Zitat · antworten
...es gibt durchaus Systeme, in denen Viren keine Chance haben.
Und Firewalls sind ja nur ein Teil einer Struktur und betreffen nur gewisse bidirektionale Kommunikationswege, nicht die Wahrnehmungswege und noch nicht mal Inhalte. Die technische Analogie, die Du da versuchst herzustellen, bedarf vermutlich einiger Ergänzungen ....



Roksi Offline




Beiträge: 2.852

04.02.2008 12:49
#20 RE: Benutzerbilder Zitat · antworten

Zitat von green
Zitat von Roksenia
Ich denke, die gleichzeitige Absorbtion und Reflektion in der Kommunikation für einen Menschen einen hohen Grad an Bewußtheit erfordern würde.


warum denkst Du das?
Ich nehme mich hier selbst als Beispiel. Wenn ich früher reflektiert habe, dann nur unbewußt - und ich habe nicht gedacht, dass ich das überhaupt tue. Denn bewußte Reflektion ist mir zuwider. Es sei denn, ich schreibe den unteren Beitrag:

In Antwort auf:
Du hast also eine Art "Firewall" eingebaut, die bei Angriff bestimmter Viren Alarm schägt? Bin gespannt, wie lange diese Firewall durchhält. Es gibt durchaus Viren, die das ganze System zerlegen können. Da hilft keine Firewall mehr.

Mit unfreundlichen genmanipulierend-verschwörerischen Grüßen
Das ist eine klare Reflektion zum Zweck, Dich zum Weiteren Plaudern provozieren zu können. Diese habe ich deswegen gewählt, weil Du durch Deine Sprachauswahl mich eben ärgerst. Also - ist es meine dieses Mal voll bewußte Reflektion.

Wenn ich aber solche Sachen schreibe, dann muss ich mich sehr stark konzentrieren, weil ich zeitgleich die Reflektion durchführe und trotzdem unbedingt Deine Antworten absorbieren will. Sollte man sich dabei unkonzentriert bleiben, dann verläuft die Kommunikation nur einseitig - entweder reflektierend oder eben absorbierend. Bei nur Reflektion wird es wohl oft im Streit enden, beim nur Absorbieren gibt es vielleicht weniger Anregungen zum Denken.

In Antwort auf:
Licht fällt in Form eines Spektrums unterschiedlicher Wellenlängen auf ein Objekt,
eine Teil davon wird reflektiert (das, was wir als Farbe eines Objektes bezeichnen)
der Rest wird absorbiert.
Das bedarf weiter keiner Aktion.
Ich sehe da auch im geistigen Bereich keine davon unterschiedlichen Aspekte.
Interessant scheint mir dabei, dass wir ausgerechnet das, was nicht Teil des Objektes wird, als seine Eigenschaft bezeichnen....
Licht ist keine Kommunikation zweier Menschen (vielleicht nur unter den Göttern ). Das, was der Mensch bei der Kommunikation macht, liegt in seiner Kraft und unterliegt seinem Willen. Licht und Farben werden von den Menschen nicht gemacht, sondern nur (aus)genutzt.

Zitat von green
...es gibt durchaus Systeme, in denen Viren keine Chance haben. Und Firewalls sind ja nur ein Teil einer Struktur und betreffen nur gewisse bidirektionale Kommunikationswege, nicht die Wahrnehmungswege und noch nicht mal Inhalte. Die technische Analogie, die Du da versuchst herzustellen, bedarf vermutlich einiger Ergänzungen ....
Stellen wir uns einfach vor, es gibt ein Virus, welcher so programmiert wurde, dass er jegliches Programm außer Kraft setzt. Die einzige logische Folge, welche er hat, wäre, dass er sich selbst nach dem Lahmlegen des letzten Programms zerstört. Ohne diese Funktion wäre dieser Virus nicht im Stande, die sichersten Anlagen zu durchbrechen. Das ist jetzt nur eine spirituelle Theorie, die sehr gut mit so einem theoretischen Fall in der Computertechnik analogisiert werden kann.

Lieben Gruß
Roksi

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Deskalos
 Sprung  
*) Gäste mit Sternchen sind ehemalige Mitglieder, die sich abgemeldet haben oder aus anderen Gründen deaktiviert wurden
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor