Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
GreenBonoboland: das frischeste Gras GreenBonoboland Übersicht zum Seitenende ... GreenBonoboland: das frischeste Gras
Partnerforen:
Sphäre der Meditation
Mitglieder-Tipps:
Pyramide
Grenzenwissenschaften
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 74 Antworten
und wurde 4.400 mal aufgerufen
 Gewaltfreie Kommunikation
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Caya Offline




Beiträge: 570

17.05.2008 23:31
#31 RE: Angst ist .... Zitat · antworten

Zitat von Gwendolina


Das Vertrauens-Problem kommt doch erst DURCH die Trennung zustande... hmm.....[/style]

Anders rum, Gwen.

Trennung ist nicht real,
Misstrauen schon.

Misstrauen führt zur Trennung.

Wenn du davon ausgehst, dass Trennung die Ursache ist von Vertrauensproblem sind dir die Hände gebunden,
kannst nicht aktiv werden,
musst du warten, bis man dir Vertrauen entgegenbringt, damit du funktionieren(vertrauen) kannst.

Und das wird NIE passieren,
der blaue Prinz kommt nicht.
(und das ist leider das Problem, immer zu warten, was der andere tut
und sich danach zu richten,
nie selbst Vertrauensvorschuss zu leisten, nie selbst den Krieg beenden u.s.w...)

Du bist es selbst...
dreh es herum.


Gwendolina Offline




Beiträge: 454

18.05.2008 08:37
#32 RE: Angst ist .... Zitat · antworten
weiter... hm..
also:
Urvertrauen würde ich sagen ist ein ZUSTAND
Ab der Trennung gibt es die Gefühlswelt... Ab- und Aufstufungen...
Ich denke, dass es für die Seele an sich - um die geht es ja bei der ganzen Sache.. ich nehme an, wir können diesbezüglich zumindest mal ungefähr in eine Richtung blicken... .... - wesentlich ist, WAS da mit ihr passiert.
Der Zustand VOR der Trennung ist Ur-vertrauen.
Was ist da noch vorzufinden... "dort"...???

"Da" ist der ZUSTAND der EIN-HEIT (weil ja nicht getrennt)... und der ZUSTAND der Liebe.

Mit der Trennung beginnt ein Weg.................. - aber der Weg führt nicht in "neue" Lande........., er führt ZURÜCK!
- Ich denke, das ist eine der ersten Illusionen, dass wir meinen, stets Neues zu erfahren....- auf unserem "Weg"....

Die Erfahrungen, die wir machen, werden im Laufe der Zeiten bloß nicht mehr so grobstofflich ausfallen.... immer feiner und schwieriger zu unterscheiden........ - ist ja auch ne groß angelegte Meisterschaft, "etwas" zu verstehen.... - nämlich das MENSCH SEIN IN DER DUALITÄT... in all seinen Facetten... es ist einen ENTWICKLUNG.

Wenn sich etwas ent-wickelt, führt es nicht irgendwo "hinaus".... oder weg....(man nehme eine Rolle Klopapier als "Vergleich" und "ent-wickle" sie....) ........... - es führt zum Kern... zum Wesentlichen.. - also "zurück"...

Weil es hier doch "eigentlich" um Ängste geht.............. - hmm... am Anfang stand wohl die Angst ums nackte Überleben......... immer wieder.............. irgendwann um Haus und Hof.............. - heute haben Menschen Angst, zu viele Kilos auf der Waage vorzufinden.... zum Beispiel..................oder zu reisen... -> meiner Ansicht nach ist die Möglichkeit des Reisens in der heutigen Zeit ein wunderbarer Spiegel dessen, wie groß die Ängste eines Menschen sein können.... "...möglichst WEIT weg "treibt" es mich???? " - ... am Weg.... - willst du etwas erkennen, ist es nötig ZUR RUHE zu kommen. - Und das geht überall!!! - Es ist bloß manchmal schier unerträglich... das zur Ruhe kommen... - wenn du´s selbst nicht hinkriegst, gibt es "Nächsten-Hilfe"... lächel...- das ist garantiert....

Der Grund, weshalb wir Ängste ent-wickeln ist also immer derselbe...
LehrmeisterInnen sind wir uns gegenseitig - das ist das OBER-Geniale an der Sache: uns wird immer genau DAS begegnen, was wir benötigen, um uns weiter ent-wickeln zu können... GENAU das! - Sobald wir eines unserer zahlreichen Leben zu leben beginnen....

Sobald wir verstanden haben, WOHIN wir uns eigentlich bewegen.... - und dazu kriegen wir meist (selbst-gewählte) schwierige Erfahrungen auf unseren WEG ( -> Verstand....) geliefert, nähern wir uns immer mehr dem "Geist" (RAUM)... - dem Verständnis, dass alles irgendwie verbunden ist... in dieser Athmosphäre............ das Gefühl der Trennung mildert sich........... Urvertrauen kann wachsen.
Diese Verständnis zu erhalten ist ein SPIRITUELLER Prozess, herbeigeführt durch einen "Verstandesprozess", der sich irgend wann erschöpft und nach DEHNUNG verlangt... - naja.. das wird dann ein spiritueller Schub.... (ein kleines Schöckli*...lächel.. (*Schock in "klein")... das mit dem Vorhängeli*)).

Menschen, die gänzlich im Urvertrauen sind - ich denke, dass das im Moment so wenige sind, dass ich sie an einer Hand abzählen kann.............. - ruhen IN sich.. bilden IN sich eine Einheit.... - so ein "Menschengebilde" wurde durch die Reise... durch den Weg - komplett......... - dann ist "Mensch sein" verstanden... und erübrigt sich in Folge....

Auf in andere Gefilde................... mit der guten Seele... -> "Aufstieg" gelungen... raus aus dieser Dimension, rein in eine nächste........ -> Raum.

so denke ich darüber..............
Gwendolina

*) exklusive für green...

(jaja..ich weiß... hat mit MIR zu tun...) sheep

DieWölfin Offline




Beiträge: 1.751

18.05.2008 10:05
#33 RE: Angst ist .... Zitat · antworten

Morgen Gwen...

Ich hab mittlerweile verstanden was genau du meinst...
Nur scheitere ich daran,
es in solche Worte fassen zu können,
daß "Muggel" green es ebenfalls verstehen kann...

@green
Glaubst du daran, daß wir mehrfach geboren werden?
Ist es dir ein Begriff, daß wir alle aus derselben göttlichen Quelle kommen...?
Daß physische Existenz unserer Psyche oft erscheint...
wie die Abtrennung der Seele von dieser Quelle???
Und daß die Erfahrungen dieser physischen Existenz
eigentlich nichts anderes sind, als der Weg zurück zur Quelle?
Der Weg, den wir unbestritten alle irgendwann gehen?

*Stöhn* ich fürchte, das war für dich nicht wirklich verständlicher, oder?

Gruß, die Wölfin
____________________________________________________________________
Weisheit ist, wenn du gelernt hast, jeden Schmerz zu überleben und wieder zu lachen....

green Offline

Ad-mini-strator


Beiträge: 3.060

18.05.2008 10:46
#34 RE: Angst ist .... Zitat · antworten
...ich halte Reinkarnationskonzepte zumindest in Zusammenhang mit irdischen Lösungssuchen für eher fragwürdig.
Ich nehme dabei äußerst selten etwas anderes wahr als Verwirrung und stark illusionär gefärbte Abschweifung der Betroffenen.
Was mir auch sehr einleuchtend erscheint, denn egal, in welchem Kontext sich unsere hiesige Existenz befindet, sie stellt ihre Aufgaben eben hier.
In dem Moment, wo ich beginne, diesen Rahmen zu verlassen, hört der der Wirksamkeit meiner jetzigen Existenz auf. Es dient also entweder rein kontemplativen Zwecken, dort zu suchen, oder, was mir häufiger begegnet, einem Ausweichen vor der mit dieser Existenz verbundenen Verantwortlichkeit.

Anders gesagt: eine Krise findet immer hier statt. Und zwar genau deshalb, weil sie hier bearbeitet werden muss.



Gwendolina Offline




Beiträge: 454

18.05.2008 11:06
#35 RE: Angst ist .... Zitat · antworten
Zitat von green
...ich halte Reinkarnationskonzepte zumindest in Zusammenhang mit irdischen Lösungssuchen für eher fragwürdig.

Naja.. dann TRENNE schön weiter... - es bleibt dann aber auch bei Trennung... hmm...
Ich denke, es bedarf den Sprung, "alles" als Einheit zu betrachten... damit die Zusammenhänge klarer werden...
Körper-Geist-Seele sind eine in sich gleichwertige Einheit.
Das, was du hier beschreibst heißt Körper-Geist...................... und isoliert die Seele.
Es geht gar nicht darum, an Reinkarnation zu "glauben"..............
Geh einfach mal deinen Weg, den du eben beschreitest, so weit zurück, so weit du dir das in deinen kühnsten Gedankengängen vorstellen kannst und teile mir bitte mit, WO du dann landest...........du, als "Mensch".


Ich nehme dabei äußerst selten etwas anderes wahr als Verwirrung und stark illusionär gefärbte Abschweifung der Betroffenen.

Präzise bist und warst du wohl schon immer........ja, genau so habe ich es erfahren....
erst mal Verwirrung... - über die Veränderung die aus MIR kam....
Wenn du an dem Punkt den BODEN, die Erdung verlässt, passiert der nächste Punkt... illusionär gefärbte Abschweifung....
hmmm......
Entweder du kapierst es und lernst diese Schwingungen anzugleichen und in das "normale" Mensch sein zu integrieren, oder du brauchst noch ne Weile in der Illusion...
Ansonsten werden allmählich aus Illusionen, - Visionen.... klar unterscheidbar.. mit "Hand und Fuß"....
ohne Hokuspokus.. rein für DICH... sonst niemanden.. deshalb "eigentlich" unspektakulär................


Was mir auch sehr einleuchtend erscheint, denn egal, in welchem Kontext sich unsere hiesige Existenz befindet, sie stellt ihre Aufgaben eben hier.

Damit begrenzt du dich standhaft selbst... aus mir begreiflichem Grund, der da heißt: "Angst"
- du hast diesen Grund schon mal sehr trefflich selbst formuliert....


In dem Moment, wo ich beginne, diesen Rahmen zu verlassen, hört der der Wirksamkeit meiner jetzigen Existenz auf. Es dient also entweder rein kontemplativen Zwecken, dort zu suchen, oder, was mir häufiger begegnet, einem Ausweichen vor der mit dieser Existenz verbundenen Verantwortlichkeit.


Das erklärst du dir nun wieder in wunderschönen, sich in alle Richtungen intelligent verwindenden Worten SELBST - um nur ja den Rahmen nicht verlassen zu "müssen", der da so was vermeintliches wie "Sicherheit" gibt... ja, genau DU heischt nach Sicherheit.. fast paradox.........lächel... - aber du wirst weiter suchen.............. mhmm

(jaja..ich weiß... hat mit MIR zu tun...) sheep

green Offline

Ad-mini-strator


Beiträge: 3.060

18.05.2008 11:21
#36 RE: Angst ist .... Zitat · antworten
...mein wesentlicher Vorteil ist: ich kann Dich so lassen

möglicherweise ist meine Seele nicht ganz so isoliert, wie Du das vermutest, aber dafür ist, wie mir scheint, in Deinen Konzepten nicht so richtig Platz.
Macht ja nix

Könnte auch daran liegen, dass ich mich in solchen Gefilden längst ohne dieses plötzliche Erstaunen bewege und vielleicht auch schon ein wenig länger, wäre zumindest eine Erklärungsmöglichkeit. Mir geht es auch nicht darum, Dich von irgendeiner Sicht zu überzeugen, sondern Dir meine zu Schildern. Wäre schön, wenn das bei Dir ankäme ...



Gwendolina Offline




Beiträge: 454

18.05.2008 11:28
#37 RE: Angst ist .... Zitat · antworten
...lächel...
...und mein Vorteil wiederum: die Auseinandersetzung mit dir und deinem Wesen dient ebenso MEINER Ent-wicklung...

...lassen.... ent-wickeln... - doch schön.. oder???

Um ein Missverständnis aufzuklären: Ich sehe dich als EINHEIT... doch...
Ich sehe dich gleich-wertig in dieser Trisomie.... ganz klar... - ich fühle aber (für mich...) - dass du unterteilst.......
..hmm..kann mich auch irren.. klar...

doch.......ich denke auch, dass du schon länger "DA" bist... lächel...

(jaja..ich weiß... hat mit MIR zu tun...) sheep

green Offline

Ad-mini-strator


Beiträge: 3.060

18.05.2008 11:37
#38 RE: Angst ist .... Zitat · antworten

..., ja ich unterteile, das siehst Du schon richtig. Jede sprachliche Äußerung tut das. Ich denke bildlich und schreibe wörtlich.
Entweder entschlüsselt jemand die Bilder dahinter, oder er bleibt eben an der Oberfläche kleben, ein ganz normaler Ablauf.



Gwendolina Offline




Beiträge: 454

18.05.2008 11:42
#39 RE: Angst ist .... Zitat · antworten

naja.. dann denke ich, dass ich dich nun wieder ein wenig besser verstehe...

- ich unterteile zum Beispiel immer weniger.....
- bringt mir mehr Lebensfluss.........
hm..

es bleibt weiterhin spannend.............mit dir.. lächel...

... ich könnte immer wieder an deinem Vorhang "hängen" bleiben..
eben "unterteilst" du wieder.. lächel..
möchte aber dieses Thema nicht über-strapazieren...

(jaja..ich weiß... hat mit MIR zu tun...) sheep

DieWölfin Offline




Beiträge: 1.751

18.05.2008 12:14
#40 RE: Angst ist .... Zitat · antworten

Zitat von green
...ich halte Reinkarnationskonzepte zumindest in Zusammenhang mit irdischen Lösungssuchen für eher fragwürdig.
Ich nehme dabei äußerst selten etwas anderes wahr als Verwirrung und stark illusionär gefärbte Abschweifung der Betroffenen.
Was mir auch sehr einleuchtend erscheint, denn egal, in welchem Kontext sich unsere hiesige Existenz befindet, sie stellt ihre Aufgaben eben hier.

Das widerspricht sich aber nicht...
natürlich stellen sich die Aufgaben jetzt HIER und nirgendwo anders...

In Antwort auf:
In dem Moment, wo ich beginne, diesen Rahmen zu verlassen, hört der der Wirksamkeit meiner jetzigen Existenz auf. Es dient also entweder rein kontemplativen Zwecken, dort zu suchen, oder, was mir häufiger begegnet, einem Ausweichen vor der mit dieser Existenz verbundenen Verantwortlichkeit.

Nein, nix ausweichen!!! Im Gegenteil, es verstärkt und untermauert
die Verantwortlichkeit eigentlich noch,
da ein größerer Zusammenhang erkannt wird...
Wenn du so argumentierst, widerspricht sich das für mein Verständnis sogar.
Habe ich nämlich nur die Verantwortlichkeit für die HIESIGE Existenz...
dann verfalle ich viel eher auf den Gedanken:
Och, ich nehme was ich kriegen kann, nach mir die Sinntflut, oder?
Das überlege ich mir aber sicher eher anders,
wenn ich NICHT nur für die HIESIGE Existenz verantwortlich bin
Sooo falsch?

In Antwort auf:
Anders gesagt: eine Krise findet immer hier statt. Und zwar genau deshalb, weil sie hier bearbeitet werden muss.

Natürlich...
...und wo widerspricht das der Aussage,
daß ich nicht nur für die hiesige Existenz verantwortlich bin???
Nach meinem Verständnis erhöht sich die Motivation
Krisen hier möglichst wirkungvoll zu bearbeiten...???




Gruß, die Wölfin
____________________________________________________________________
Weisheit ist, wenn du gelernt hast, jeden Schmerz zu überleben und wieder zu lachen....

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
*) Gäste mit Sternchen sind ehemalige Mitglieder, die sich abgemeldet haben oder aus anderen Gründen deaktiviert wurden
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor